Welche Creme bei Neurodermitis?

Die äusserliche Pflege der Haut ist die wichtigste Massnahme bei der Neurodermitis-Behandlung von Babys, Kindern und Erwachsenen. Während eines akuten Neurodermitis-Schubes werden Cremes und Salben mit medizinischen Wirkstoffen zur Eindämmung der Entzündung eingesetzt.

Um akute Zustände möglichst zu vermeiden oder hinauszuzögern, kommt der wirkungsvollen Basispflege der Haut mit pflegenden, schützenden und regenerierenden Wirkstoffen eine grosse Bedeutung zu. Die Wirkung einer optimalen Basispflege ist unbestritten.

Neurodermitis-Behandlung akut

Als ich 1985 zum ersten Mal zu einem Hautarzt zur Neurodermitis-Behandlung ging, gab es zur Eindämmung der akut entzündeten Haut eine Cortison-haltige Creme.
Und welche Creme hilft gegen akute Neurodermitis 30 Jahre später? Meist dieselbe. Zur äusserlichen antientzündlichen Neurodermitis-Behandlung verschreiben die Ärzte immer noch am häufigsten Cortison-Salben.

Neben dem Cortison gibt es zur Ekzem-Behandlung seit einigen Jahren – als einzige namhafte Entwicklung auf dem Gebiet der äusserlichen, medizinischen Neurodermitis-Behandlung – auch so genannte „Calcineurininhibitoren“. Dies sind Cremes, die ebenfalls die Hautenzündung eindämmen, respektive zurückhalten sollen (die darin enthaltenen Wirkstoffe heissen Pimecrolimus oder Tacrolimus).

Cremes mit Cortison oder Calcineurininhibitoren gelten aufgrund von kontrollierten Studien sowohl bei Kindern als auch bei erwachsenen Patienten als wirksame Mitel zur Neurodermitis-Behandlung. Das Problem bei beiden sind jedoch die unklaren, möglichen Langzeitauswirkungen auf die Haut. Bei Cortison ist allgemein bekannt, dass es die Haut mit der Zeit ausdünnt. Zu den Langzeitauswirkungen von Calcineurininhibitoren kann noch nichts eindeutig gesagt werden, da noch keine Langzeitstudien möglich waren.

Basispflege: Die optimale Versorgung

Neben der Wirksamkeit dieser medizinischen Cremes zur akuten Ekzem-Behandlung ist die Wirksamkeit der so genannten Basistherapie ebenso in kontrollierten Studien festgestellt worden. Diese Basistherapie beinhaltet die täglich optimale Versorgung der Haut mittels einer pflegenden Creme – Die Basispflege der Haut eben, wie es die Bezeichnung schon sagt.
Mit einer optimalen Grundversorgung der Haut mit nährenden Pflegestoffen sollen akute, extreme Ekzem-Phasen, die den Einsatz der beschriebenen Medizinal-Cremes nötig machen, möglichst vermieden werden.

Die eigene natürlich wirkende Pflegecreme

Es gibt unzählige Cremes und Salben für die Neurodermitis-Basispflege. Keine Creme und keine Salbe hat mich aber über all die Jahre restlos überzeugt – sei es in der Wirkung, sei es in der inhaltlichen Zusammensetzung (vgl. über mich). Und so habe ich eine eigene natürlich wirkende Pflegecreme bei Neurodermitis entwickelt.

Wie ich diese entwickelt habe, nach welchen Anforderungen und Vorstellungen, erläutere ich hier: Natürlich wirkungsvoll und sicher


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Trockene-Haut Cartoon. Frau mit Kaktus am Arm. Aerztin sagt zu ihr: "Du musst unbedingt etwas gegen deine trocken Haut tun."
"Du musst unbedingt etwas gegen deine trockene Haut tun."

"Eine deutliche Linderung nach den ersten Tagen mit der Creme. Sowohl der Hautzustand, als auch der Juckreiz wurden merklich gemindert unter der Creme."
Jan
"Konsistenz super, mit wenig Creme größere Auftragungsfläche möglich."
Vio
"Die Creme fühlt sich gut an auf der Haut und mildert den Juckreiz. Trockene Stellen sind um einiges besser geworden."
Evelyn
"Die Creme ist sehr gut und wirkt exzellent."
Martin
"Mein Eindruck von der Creme ist sehr gut. Mir gefallen sowohl Konsistenz als auch Einziehverhalten. Vor allem aber stelle ich eine klare Verbesserung meiner Haut fest."
Maximilian
"Sehr gut. würde sie mir gerne Kaufen!!"
Sofie
"Ich bin überzeugt."
Lea
"Die Creme ist sehr gut, hat am Anfang noch etwas gebrannt, aber nach 2 Tagen sah man schon eine Besserung. Leider ist nach dem Absetzen der Creme die Haut wieder stärker gerötet und juckte."
Desirée
"Hilfreich. Leider schon alle."
Evelin
"Die Creme ist super, sie zieht schnell ein, und sie hält, was sie verspricht. Sie ist sehr gut verträglich, sie brennt auch nicht auf der Haut - ich kann es nur empfehlen."
Nadine
"Ich habe die Creme jetzt über 1 Woche lang 2 mal täglich aufgetragen. Die Creme hat mir wirklich sehr gut getan. Die Haut hat sich beruhigt und das Jucken hat auch stark nachgelassen."
Curdin
"Unser Sohn hat die Creme sehr gut vertragen. Die Haut wurde auch sichtbar besser. Wir sind sehr begeistert."
Astrid
"Die Creme hat meine Haut optimal gepflegt und meine Beschwerden stark gelindert."        
Renate
"Schnell spürte ich wie die Haut sich beruhigte, wenigter juckte und sich keine neuen Pickel bildeten. Die Creme ist für jedermann zu empfehlen, da sie die Haut nicht übermäßig fettet, die Haut nicht austrocknet und nicht reizt. Ich hoffe auf den Fortgang der Produktion."
Marvin
"Nachdem ich diese Creme eine Woche lang täglich mehrfach angewendet habe, kann ich ein positives Feedback geben. Die Creme lässt sich sehr gut verteilen, zieht schnell ein und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Mein Hauptproblem, Neurodermitis, ist damit viel geringer geworden."
Monika